Die Neuapostolische Kirche Schweiz

News Jugend Bezirk Thun

Jugendanlass Coudrefin - 2. Teil
29.08.2019 / Steffisburg

In dem gemieteten Pavillon beim Campingeingang führten wir die Chorprobe durch. Bei solch einem Anlass sind fast alle Gottesdienstteilnehmer Sängerinnen und Sänger.

Jetzt war auch noch etwas Freizeit mit Baden und Sport möglich. Einige hatten aber etwas Erholung nötig.

Um 17.00 Uhr fand der Gottesdienst auch im Pavillon mit Bischof Thomas Wihler statt. Er legte uns unter anderen die folgenden Kerngedanken ins Herz:

  • Ein jeder Mensch ist wunderbar von Gott gemacht. Deshalb sollst du auch dich lieben.
  • Die Früchte des Heiligen Geistes, die in Galater 5 beschrieben sind. Wir sollen diese Früchte und die Hilfe des Heiligen Geistes nutzen.
  • Wenn wir diese Hilfe entgegen unseren Emotionen einsetzen, erleben wir Siege mit Christus und damit tragen wir Jesus in die Welt.
  • Der Heilige Geist ist ein riesiger Reichtum.

Nach dem Nachtessen "Grill und Garten", bei dem der Bischof auch teilgenommen hatte, fand dann der Jugendabend statt. Aus der Jugend wurden dann einige persönliche, kirchliche und biblische Fragen an den Bischof gerichtet. Die beantwortete er mit viel Herz und Verstand. Er unterstrich die Ausführungen mit persönlichen Erlebnissen. Einige Aussagen, welche auch wir für uns mitgenommen haben:

  • Haben wir viel zu Tun in unserem Leben, führt das auch zu einer Fokussierung. Was ist wichtig und worauf kann ich verzichten?
  • Wir alle stehen im Dienste Jesus, egal in welcher Aufgabe. Das muss uns bei jeder Aufgabe bewusst sein.
  • Der Glaube ist ein Geschenk. Jeder Mensch erhält einmal diese Chance, ob im natürlichen Leben oder im Jenseits.
  • Jeder Mensch muss einen Sinn im Leben haben. Auch wenn wir das nicht heute erreichen können, muss die Grundausrichtung darauf stimmen.

Mit einer herzlichen Verabschiedung wünschten wir Bischof Wihler ein baldiges Wiedersehen, egal wo und wann.

Für uns klang der Abend am Neuenburgersee an der Grillstelle mit Biscuits und Marshmallows aus.



Bericht und Bilder: C.R.
Bearbeitung: Jeanette Burren